Geschichte der WJG

In Kürze…

Gründung: 1917 in China, Peking
Gründer: Jesus Christus
Gemeinden: in 61 Ländern (Stand 2019)

Geschichte

Ursprung

Die Gemeinde entstand 1917 in Peking, China. Die ersten Mitarbeiter, drei Personen, die unabhängig voneinander intensiv die Bibel studiert und dann den Heiligen Geist empfangen hatten, bekamen Weisung von Gott hinsichtlich der Taufe, der Fußwaschung, des Abendmahls, des Heiligen Geistes und des Sabbats. Sie begannen zu predigen und der Heilige Geist wirkte mächtig: Zeichen und Wunder geschahen und bestätigten ihre Predigt.

Entwicklung in Asien

Innerhalb weniger Jahrzehnte breitete sich die Gemeinde in vielen Provinzen Chinas aus. 1926 kam das Evangelium nach Taiwan. Unter der Führung Gottes wuchs die Gemeinde dort sehr schnell und ist mittlerweile eine der größten Kirchen in Taiwan. Bald danach entstanden Gemeinden in Singapur, Malaysia, Indien und auf Hawaii.

Nach dem Politikwechsel in China (1949) verloren die Gläubigen außerhalb Chinas weitgehend den Kontakt zu denen innerhalb Chinas. 1967 organisierte die Hauptverwaltung, die inzwischen in Taiwan aufgebaut worden war, die erste Weltdelegiertenkonferenz mit Vertretern aus Gemeinden der ganzen Welt. Auf der zweiten Weltdelegiertenkonferenz 1975 wurde dann die International Assembly gegründet, die seither alle Gemeinden weltweit organisatorisch zusammenfasst und betreut. Die International Assembly of True Jesus Church hat ihren Sitz in den USA, sowie ein weiteres Büro in Taiwan. Die Gründer spielen heute keine Rolle mehr.

Entwicklung in anderen Kontinenten

Ab 1960 begannen sich Gemeinden in Nordamerika, Europa, und Australien zu bilden. Schließlich entstanden auch in Afrika, Zentral- und Südamerika und Russland Gemeinden. Inzwischen gibt sie es in über 61 Ländern.

Entwicklung in Deutschland

Ende 1979 kamen die ersten Gläubigen aus Taiwan zum Studium nach Deutschland und begannen, gemeinsam am Sabbat Gottesdienst zu halten. 1987 erfolgte die Registrierung als Verein. Inzwischen sind wir rund 100 Mitglieder verteilt auf drei Standorte, die ein jeweils recht großes Einzugsgebiet haben: Mannheim, Mönchengladbach und Hamburg. Dort finden regelmäßig Gottesdienste mit Religionsunterricht für Kinder statt. Es gibt außerdem noch Standorte in Salzburg und Wien, sowie Hauskreise in der Schweiz. Überregional trifft man sich regelmäßig zu weiteren jährlich wiederkehrenden Aktivitäten, wie z.B. Bibelseminaren, Freizeiten, Jugendcamps, Ausflügen etc.

Mitglieder aus Deutschland unterstützen inzwischen vermehrt auch die Arbeit der Gemeinden in Spanien, Italien und Griechenland, sowie der Hauskreise in Osteuropa, die sich gerade langsam bilden. 

Ausblick

Jesu Auftrag lautet: “Gehet hin in alle Welt und predigt das Evangelium aller Kreatur“ (Mk 16,15) und „weidet meine Herde“ (Joh 21,15-17), d.h. kümmert euch um die geistlichen Bedürfnisse der Gläubigen. Wir bitten um Gottes Beistand und um Führung des Heiligen Geistes, um diese Aufträge ausführen zu können. Und zwar solange, bis alle Menschen erreicht sind. Die Gläubigen indes werden ermutigt, ihre Beziehung zu Gott immer wieder durch Gebet, das Lesen und Hören des Wortes Gottes und das Leben in der Gemeinschaft zu erneuern und vertiefen.