Language for Google Search

Unsere Glaubensartikel

Der eine wahre Gott offenbarte sich im Fleisch. Dies geschah in der Person Jesu Christi, der am Kreuz starb, um die Sünder zu erlösen, der am dritten Tag auferstand und danach gen Himmel fuhr. Er ist der einzige Retter der Menschheit, der Schöpfer des Himmels und der Erde und der einzige wahre Gott.

Die Bibel, d.h. das Alte und das Neue Testament, ist von Gott inspiriert und die einzige schriftlich niedergelegte Wahrheit und als solche ein Maßstab für das christliche Leben.

Die Wahre Jesus Gemeinde, wurde durch Jesus Christus und seinen Heiligen Geist in der Zeit des sog. „Spätregens“ gegründet. Sie ist damit die wiederhergestellte wahre Gemeinde der apostolischen Zeit.

Die Wasser-Taufe ist das Sakrament zur Vergebung der Sünden und zur Erneuerung des Lebens. Die Taufe muss in einem natürlichen, lebendigen Wasser, wie z.B. einem Fluss, einem See oder einer Quelle, durchgeführt werden. Der Täufer, der selbst schon die Wasser- und Geisttaufe empfangen haben muss, führt die Taufe im Namen Jesu durch. Der Täufling muss ganz ins Wasser untertauchen, den Kopf geneigt und das Gesicht nach unten halten.

Den Heiligen Geist empfangen, was durch das Beten in Zungen ersichtlich wird, heißt, das „Unterpfand“ unseres Erbes im Himmel zu bekommen.

Das Sakrament der Fußwaschung ermöglicht es uns, Teil am Herrn zu haben. Sie erinnert uns daran, Liebe zu praktizieren und uns in Heiligkeit, Demut, Dienst und Vergebungsbereitschaft zu üben. Jeder, der die Wassertaufe empfangen hat, muss sich daran anschließend auch im Namen Jesu die Füße waschen lassen. Gegenseitiges Waschen der Füße kann immer, wenn Bedarf besteht, durchgeführt werden.

Das Heilige Abendmahl als Sakrament erinnert an den Tod Jesu. Es ermöglicht uns, an seinem Fleisch und Blut Teil zu haben und in Gemeinschaft mit ihm zu sein, damit wir das ewige Leben erlangen und am letzten Tag auferstehen werden. Dieses Sakrament sollte so oft wie möglich abgehalten werden. Dabei werden ein ungesäuertes Brot sowie Traubensaft nach jeweils einem Dankgebet verteilt.

Der Sabbat , der siebte Tag der Woche (Samstag), ist ein heiliger Tag. Er ist gesegnet und geheiligt von Gott. Er wird unter Gottes Gnade begangen, um Gottes Schöpfungs- und Erlösungstat zu gedenken, und mit der Hoffnung auf eine ewige Ruhe in der Zukunft.

Rettung erlangt man durch Gnade und durch Glauben. Dennoch ist es notwendig, mit Hilfe des Heiligen Geistes nach Heiligung zu streben, Gott zu ehren und die Menschen zu lieben.

Am Jüngsten Tag , wenn der Herr vom Himmel wieder kommen wird, dann wird er die Welt richten: die Gerechten werden das ewige Leben erhalten, wohingegen die Bösen auf ewig verdammt werden.